Wie soll ich mein Produkt eigentlich bewerben?
Wie soll ich mein Produkt eigentlich bewerben?

Auf was achten Sie denn selbst wenn Sie online einkaufen?

Es kann losgehen! Mein Shop ist erstellt, jetzt gehe ich online, also her mit dem Zaster. Wenn es so einfach wäre, warum macht nicht jeder einen Shop auf? Tja, und auf einmal kommt der Zeitpunkt wo man anfängt zu denken, warum verkaufe ich nichts? Die ersten Zweifel sind da, Ihre Freunde und Verwandschaft sagten Ihnen doch Ihr Shop sei klasse. Ihr Produkt ist doch super, sogar das Beste. Wissen das die Leute da draussen? Beobachten Sie sich mal selbst wenn Sie im Internet etwas kaufen möchten? Gehen Sie knallhart nur auf den Preis? Dann ist es einfach etwas zu finden. Aber nach was schauen Sie wenn Sie das Beste haben wollen? Wie sollten Sie den Suchenden, Ihrer Meinung nach, ansprechen? Freue mich darauf mit Ihnen zu diskutieren. Unten sehen Sie die möglichen Phasen in denen Sie den Kunden abholen können.

Die Landingpage ist der beste Freund des Menschen!
Die Landingpage ist der beste Freund des Menschen!

Und ganz bestimmt nicht der Hund!

Wie ich darauf komme? Ganz einfach, seit dem ich diese sogenannte LandingPage ( Zielseite oder Marketingseite) kenne, liebe ich sie. Warum?  24 Stunden steht sie geduldig im Netz. Wenn ein Besucher vorbeikommt spricht sie ihn an, nicht penetrant, sondern wie Medusa umgarnt sie den Suchenden. “Komm, hier entlang. Hier sind wahnsinnig tolle Informationen für dich, greif zu. Lass mir nur kurz ein paar Infos da und du wirst sehr zufrieden sein! Wenn der Interessent dann diesen Weg gegangen ist, bedankt sich die Landingpage artig, auf ihre nanchalante Art und gibt Statistiken oder das versprochene Datenmaterial heraus und legt sich wieder auf die Lauer nach dem nächsten potenziellen Besucher.

Egal, wann immer auch ein User vorbeikommt: die LandingPage ist immer bereit. Für ihre Firma, an 365 Tagen, an 7 Tagen und 24 Stunden. Und das sogar an jedem Ort, in jeder gewünschten Sprache. Wann immer ich sie frage wie der Tag/ die Nacht oder das Wochenende gelaufen ist, erhalte ich über Analyse-Programm kurz und bündig die Informationen, die ich benötige. Eigentlich der perfekte Mitarbeiter.

Und? Was glauben Sie, was kostet ein solches Wunderwerk?  Befolgen Sie einfach sechs Regeln für die perfekte Zielseite.

Achja, der Hund…,… der muss jetzt raus. Es regnet, na prima. Aber der bringt mir auch was,…. Stöckchen 🙂

Was bisher auf meiner Website geschah, oder...
Was bisher auf meiner Website geschah, oder...

....ich habe gar keine Marketingstrategie

Fakt ist: Besucher auf die eigene Webpräsenz zu bekommen ist mit die schwierigste Disziplin die es gibt. Verständlich das man da resignieren möchte. Aber bitte, tun Sie es nicht.

Ich habe hier mal die, aus meiner Sicht, 7 häufigsten Aussagen von Kunden zusammengepackt, evtl. finden Sie sich auch in einem oder mehreren Punkten wieder. Gute Geschäftsleute verzweifeln daran, obwohl dies eigentlich nicht nötig ist.

Aber erstmal der Reihe nach, evtl. finden Sie sich auch in einem oder mehreren Punkten wieder.

  • “Ich habe mir eine Webpräsenz geholt die ist sogar Suchmaschinenoptimiert” 
  • “Links” habe ich auch.
  • “Sogar eine Adwordskampagne für teures Geld habe ich geschaltet”.
  • “Der XXX (Mitbewerber) , der ist aber immer ganz weit oben zu sehen, wie macht der das?”
  • “Eigentlich weiß ich nur, dass sich kaum einer auf meine Website verirrt. Und wenn, hat er nichts gekauft.”
  • “Die kommen in mein Ladengeschäft, probieren die Sachen an und sagen mir frech ins Gesicht das sie im Internet kaufen.”
  • “Das Internet ist nur für die großen Unternehmen!”

Na? Finden Sie sich in einem oder mehreren Punkten wieder? Diese Aussagen wiederholen sich immer und immer wieder, und stellen somit das eigentliche Problem für die Klein- und Mittelständigen Unternehmen dar.

AUFGEPASST: 56% der B2B-Anbieter, und sogar 61% der B2C Anbieter haben gar keine Marketingstrategie!!!!!

Darf ich Sie fragen, ob Sie da wären, wo Sie jetzt sind wenn Sie damals so schnell aufgegeben hätten?

Klar, die Zeit hat sich geändert, der stationäre Handel hat es schwer heutzutage, aber der Handel hat bis jetzt doch jede Trendwende gemeistert, oder? Also, Staub aus den Klamotten wischen und weiter gehts und es wird auch immer weiter gehen. Sie haben jetzt die zweite Chance! Sie müssen nur anfangen. Worauf warten Sie? An den Hörer, fertig, los

Benutzer in Google Tools einladen
Benutzer in Google Tools einladen

So einfach laden Sie uns zu Ihrem Google Search Console-Account ein

Wenn Sie sich in Ihrem Account eingeloggt haben, dann klicken Sie unten links auf “Einstellungen”.

Anschließend klicken Sie rechts auf den kleinen Pfeil in der Reihe “Nutzer und Berechtigungen”

Auf der folgenden Seite klicken Sie oben rechts auf “Nutzer hinzufügen”

In dem Popup geben Sie nun einfach unsere Mailadresse “audit@thisway.rocks” und stellen den Zugriff auf “Eingeschränkt”. 

Mit “Hinzufügen” bestätigen Sie die Eingabe. Nun bekommen wir eine Nachricht vom Google System und können mit unserer Analyse loslegen.

Nutzer in Google Analytics einladen

Nachdem Sie sich in Ihrem Google Analytics-Account eingeloggt haben gehen Sie bitte unten links auf “Verwaltung”.

Sie sehen im nächsten Fenster drei Spalten, in denen Sie auf die Nutzerverwaltung gehen können. 

In dem neuen Fenster klicken Sie oben rechts auf den blauen Kreis mit dem + – Zeichen.

Hier geben Sie bitte unsere E-Mail-Adresse “audit@thisway.rocks” ein.

Bei den Berechtigungen wählen Sie bitte “Lesen und analysieren” aus.

Anschließend bestätigen Sie Ihre Eingabe oben rechts durch klick auf “Hinzufügen”. Nun bekommen wir eine Nachricht vom Google System und können mit unserer Analyse loslegen.